Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (w/m/d) beim Vorderasiatischen Museum

Stiftung Preußischer Kulturbesitz

Berlin

Bei der Stiftung Preußischer Kulturbesitz ist beim Vorderasiatischen Museum der Staatlichen Museen zu Berlin ab 1. Mai 2022 eine Stelle als

wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (w/m/d)

Entgeltgruppe 13 TVöD

Kennziffer: SMB-VAM-2-2022

befristet bis zum 31. Oktober 2023 mit der tarifvertraglich vereinbarten regelmäßigen Arbeitszeit (zzt. 39 Wochenstunden) zu besetzen.

Das Vorderasiatische Museum gehört zu den bedeutendsten Museen mesopotamischer Altertümer in der Welt; seine Sammlung mit über 206.000 inventarisierten Objekten vermittelt einen Eindruck von der 6.000 Jahre umfassenden kulturhistorischen Entwicklung in Vorderasien.

Aufgabengebiet:

Wissenschaftliches und organisatorisches Planen, Vorbereiten und Durchführen der Ausstellung „Im Rausch der Farben“ (Arbeitstitel) des Vorderasiatischen Museums für den Ausstellungszeitraum März 2023 bis Oktober 2023 in Berlin. Zu den Aufgaben zählen im Einzelnen:

  • Mitarbeiten an der inhaltlich-wissenschaftlichen Gesamtkonzeption der Ausstellung und des Ausstellungskataloges
  • Mitarbeiten an der thematischen Entwicklung des Ausstellungsvorhabens
  • Ausarbeiten von Schwerpunktsetzungen und einzelnen Sektionen
  • Organisieren und Durchführen des wissenschaftlichen Begleitprogramms
  • wissenschaftliches Betreuen der Ausstellungskommunikation und Zuarbeiten für Medienpartnerinnen und -partner
  • Koordinieren und Überwachen des Leihverkehrs
  • Aufstellen und Überwachen der Zeit- und Finanzpläne
  • Vorbereiten und Begleiten von Vergabeverfahren

Anforderungen:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master, Magister, Magistra, Diplom (uni.) oder eine vergleichbare Qualifikation) im Fach Vorderasiatische Archäologie oder Altorientalistik (Hauptfach)
  • gute Kenntnisse der Sammlungen des Vorderasiatischen Museums und der Bild- und Textquellen der Vorderasiatischen Archäologie
  • Erfahrung in der Konzeption und Organisation von Ausstellungen
  • Erfahrung im Verfassen von Katalogbeiträgen und Objekttexten sowie didaktischen Beschriftungstexten
  • Erfahrung in der Erstellung von wissenschaftlichen Programmen und der Konzeption von wissenschaftlichen Workshops und Veranstaltungen
  • Erfahrung in der Redaktion wissenschaftlicher und öffentlichkeitsrelevanter Publikationen
  • sichere Beherrschung der Dokumentation in MuseumPlus oder vergleichbaren Datenbanken
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse

Erwünscht:

  • Promotion im Fach Vorderasiatische Archäologie oder Altorientalistik
  • mindestens zweijährige praktische Museumserfahrung im beschriebenen Aufgabengebiet bzw. absolviertes wissenschaftliches Volontariat
  • Erfahrung in der Vermittlung kulturgeschichtlicher Inhalte
  • sehr gute Vertrautheit mit den Arbeitsabläufen und Strukturen der Staatlichen Museen zu Berlin
  • Kenntnisse der administrativen und juristischen Rahmenbedingungen der Museumsarbeit und Erfahrung in der sammlungsübergreifenden Arbeit bei den Staatlichen Museen zu Berlin
  • Verhandlungsgeschick

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.
Als interdisziplinäre Kultur- und Forschungseinrichtung bietet die SPK familienfreundliche Arbeitsbedingungen und gewährleistet die Gleichstellung von Frauen und Männern nach dem Bundesgleichstellungsgesetz. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

  • Eine Besetzung mit Teilzeitbeschäftigten ist grundsätzlich möglich.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Prüfungszeugnisse bzw. Urkunden, Arbeitszeugnisse, etc.) senden Sie bitte per E-Mail (möglichst in einem einzelnen PDF-Dokument bis zu 7 MB) unter Angabe der Kennziffer SMB-VAM-2-2022 bis zum 25. Februar 2022 an:

Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Personalabteilung, Sachgebiet I 1.1 b, Von-der-Heydt-Str. 16-18,
10785 Berlin – E-Mail:
bewerbungsmanagement@hv.spk-berlin.de.

Bei einer Bewerbung in Papierform fügen Sie bitte nur Kopien bei, da wir die Unterlagen nicht zurücksenden können, es sei denn, Sie fügen einen frankierten Rückumschlag bei.

Ihre Daten werden im Rahmen des Bewerbungsverfahrens gespeichert und verarbeitet. Genaue Informationen erhalten Sie hier: https://www.preussischer-kulturbesitz.de/karriere/datenschutz.html.

Ansprechpartnerin für Fragen zum Aufgabengebiet:  Frau Prof. Dr. Helwing  (Tel.: 030 – 266 42 5601),

Ansprechpartnerin für Fragen zum Bewerbungsverfahren:  Frau Cziha  (Tel.: 030 – 266 41 1630).

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!