wissenschaftliche/r Mitarbeiterin/Mitarbeiter (w/m/d)

Kunstgewerbemuseum

Berlin

Im Kunstgewerbemuseum der Staatlichen Museen zu Berlin  – Preußischer Kulturbesitz ist ab dem 1. März 2020 die Stelle einer/eines wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters (w/m/d) Entgeltgruppe 13 TVöD Kennziffer: SMB-KGM-2-2019 unbefristet zu besetzen.

Das Kunstgewerbemuseum der Staatlichen Museen zu Berlin ist das älteste Museum für Kunst, Handwerk und Design in Deutschland. Es bewahrt weltberühmte Kunstsammlungen aus dem sakralen und weltlichen Bereich, wie mittelalterliche Schatzkunst, Kunstkammerobjekte des Barock, eine hochkarätige Porzellan- und Möbelsammlung, ebenso wie einen bedeutenden Bestand an Werken der Mode und des Design.

Das Kunstgewerbemuseum unterhält zwei Standorte: Das Haus am Kulturforum wurde in den letzten Jahren in weiten Teilen umgestaltet. Dort befinden sich die beiden neuen Schwerpunkte Mode und Design, welche die modernen und zeitgenössischen Richtungen aufnehmen. An seinem zweiten Standort im Schloss Köpenick zeigt das Kunstgewerbemuseum Raumkunst des 16.-18. Jahrhunderts.

Aufgabengebiet:

  •  kuratorisches Betreuen der Sammlungen zu Objekten aus Textil, darunter Flachtextilien, Spitzen und Postamenten, sowie der Mode- und Schmucksammlung des 18.  bis 20. Jahrhunderts
  • wissenschaftliches Erschließen, Erforschen, Vermitteln und digitales Dokumentieren der Sammlungen
  • Entwickeln und Durchführen wissenschaftlicher Projekte
  • Konzeption und Realisieren von Dauer- und Sonderausstellungen
  • wissenschaftliches, administratives und organisatorisches Vorbereiten, Durchführen und Abwickeln von Tagungen und Forschungsvorhaben
  • Ausbauen und Pflegen von Kontakten zum Mode- und Textilbereich
  • Erstellen von Publikationen
  • Übernehmen von Querschnittsaufgaben

Anforderungen:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Fach Kunstgeschichte (M.A., Master oder eine vergleichbare Qualifikation)
  • nachgewiesene kuratorische Referenzen sowie Publikationen im Bereich Mode und Textil
  • gute Vernetzung in der Modeszene bzw. die Bereitschaft, sich mit der Modeszene zu vernetzen
  • sicherer Umgang und Erfahrungen mit Social Media und Internetforen
  • hohes Maß an Organisations- und Kommunikationsvermögen sowie Freude an der Zusammenarbeit im Team
  • sehr gute Kenntnisse in Deutsch und Englisch sowie in einer weiteren modernen Sprache (in Wort und Schrift)
  • Interesse an moderner Kommunikations-und Vermittlungsarbeit
  • Erfahrungen in der Organisation und Durchführung von wissenschaftlichen Veranstaltungen

Erwünscht:

  • Promotion
  • Spanischkenntnisse

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Als interdisziplinäre Kultur- und Forschungseinrichtung bietet die SPK familienfreundliche Arbeitsbedingungen und gewährleistet die Gleichstellung von Frauen und Männern nach dem Bundesgleichstellungsgesetz. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Eine Besetzung mit Teilzeitbeschäftigten ist grundsätzlich möglich.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen schicken Sie bitte ausschließlich in schriftlicher Form (keine Email und keine elektronischen Datenträger) unter Angabe der Kennziffer SMB-KGM-2-2019 bis zum 2. September 2019 an:

Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Personalabteilung, Sachgebiet I 1 c, Von-der-Heydt-Str. 16-18, 10785 Berlin

Bewerbungen können grundsätzlich nur zurückgesandt werden, wenn ein frankierter Rückumschlag beiliegt.

Ansprechpartnerin für Fragen zum Aufgabengebiet:  Prof. Dr. Thümmler  (Tel.: 030 – 266 42 4300)
Ansprechpartnerin für Fragen zum Bewerbungsverfahren:  Emrich  (Tel.: 030 – 266 41 1630)

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 02.09.2019