Wissenschaftlicher Volontär (m/w/d)

Museen Tempelhof-Schöneberg

Berlin

Das Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg von Berlin sucht ab dem 15.08.2020, befristet für die Dauer von 2 Jahren, einen wissenschaftlichen Volontär bei den Museen Tempelhof-Schöneberg mit Schwerpunkt Sammlung/Archiv (m/w/d), Kennziffer: 41/2020.

Es wird ein Unterhaltszuschuss in Höhe von 50% des Anfangsgrundgehaltes der EG 13 TV-L gewährt. Vollzeit mit 39,4 Wochenstunden (Teilzeitbeschäftigung ist möglich).

Ihr Arbeitsgebiet umfasst:

Die Sammlung der Museen Tempelhof-Schöneberg setzt sich aus einem regionalhistorischen Archiv und einer Kunstsammlung zusammen. Sie ist integraler Bestandteil des Museumsverbundes im Bezirk mit seinen Standorten Schöneberg Museum/Jugend Museum und Tempelhof Museum. Wie in den anderen Sammlungen der Berliner Regionalmuseen werden dort gegenständliche, schriftliche, bildliche und mündliche Quellen zur Regionalgeschichte gesammelt, gepflegt, wissenschaftlich bearbeitet und der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt. Damit bildet die Museumssammlung gleichsam das lokale Gedächtnis des Bezirks. Die Sammlung sammelt darüber hinaus schwerpunktmäßig entlang der Forschungen zu den jeweiligen Ausstellungsvorhaben der Museen Tempelhof-Schöneberg. Auf diese Weise hat die in den 1950er Jahren aufgebaute Sammlung seine Schwerpunkte kontinuierlich erweitert und dokumentiert damit zunehmend Zeugnisse eines sich ständig verändernden Lebenszusammenhangs. Neben dem Sammeln und dem Die Sammlung der Museen Tempelhof-Schöneberg setzt sich aus einem regionalhistorischen Archiv und einer Kunstsammlung zusammen. Sie ist integraler Bestandteil des Museumsverbundes im Bezirk mit seinen Standorten Schöneberg Museum/Jugend Museum und Tempelhof Museum. Wie in den anderen Sammlungen der Berliner Regionalmuseen werden dort gegenständliche, schriftliche, bildliche und mündliche Quellen zur Regionalgeschichte gesammelt, gepflegt, wissenschaftlich bearbeitet und der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt. Damit bildet die Museumssammlung gleichsam das lokale Gedächtnis des Bezirks. Die Sammlung sammelt darüber hinaus schwerpunktmäßig entlang der Forschungen zu den jeweiligen Ausstellungsvorhaben der Museen Tempelhof-Schöneberg. Auf diese Weise hat die in den 1950er Jahren aufgebaute Sammlung seine Schwerpunkte kontinuierlich erweitert und dokumentiert damit zunehmend Zeugnisse eines sich ständig verändernden Lebenszusammenhangs. Neben dem Sammeln und dem Vergrößern des Fundus gehört zu den Aufgaben der Sammlung, den Bestand zu erhalten und zu pflegen. Das Volontariat dient der Aus- und Fortbildung und bietet eine praxisbezogene Einführung in die vielgestaltige Arbeit einer Museumssammlung sowie die Möglichkeit, innerhalb des Volontariats unterschiedliche Schwerpunkte eigenverantwortlich und selbstständig zu bearbeiten. Grundlage der Ausbildung ist der Leitfaden für das wissenschaftliche Volontariat am Museum (DMB).

Folgende Aufgaben sind u.a. im Rahmen der zweijährigen Tätigkeit vorgesehen:

  • Auseinandersetzung mit den Sammlungsschwerpunkten, Erweiterung der Bestände durch Ankäufe und Schenkungen
  • Mitwirkung bei der Dokumentation der Sammlungsstrategie und der Vereinheitlichung und Fortführung der Systematik
  • Mitarbeit bei Erfassungs- und Erschließungsarbeiten
  • Betreuung und Beratung von Archivbesucher_innen
  • Erschließung der Sammlung in Hinblick auf relevante Nutzer_innengruppen und die Forschungsprojekte der Museen Tempelhof-Schöneberg
  • Unterstützung bei der Langzeitarchivierung und Bestandserhaltung
  • Bearbeitung von historischen Anfragen inkl. eigener wissenschaftlicher Recherchen
  • Organisation von Leihverkehr und Erstellung von Nutzungsverträgen unter Einbeziehung des Urheber- und Persönlichkeitsrechts
  • Entwicklung und Umsetzung von Bildungsprojekten und Veranstaltungen im Sammlungsbereich
  • Mitarbeit bei Kooperationsprojekten und Teilnahme am fachlichen Austausch
  • Inhaltliche und organisatorische Unterstützung der Museums- und Fachbereichsleitung
  • Wissenschaftliche und konzeptionelle Mitarbeit bei Ausstellungs- und Publikationsprojekten

Sie haben…

  • Erwartet wird ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Magister- bzw. Master) im Fachgebiet Neuere Deutsche Geschichte, Public History, Ethnologie oder eine abgeschlossene Fortbildung als Wissenschaftliche_r Dokumentar_in; Abschluss nicht länger als drei Jahre zurückliegend
  • Fundierte Kenntnisse der Geschichte Berlins im 19. und 20. Jahrhundert
  • Erfahrungen in musealer oder archivarischer Arbeit, Kenntnisse im Umgang mit Objekten und Sammlungskonzepten
  • Kenntnisse der Bezirksgeschichte bzw. die Bereitschaft sich in diese einzuarbeiten
  • sicherer Umgang mit EDV-Systemen
  • gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Unabdingbar sind:
  • selbstständiges, strukturiertes und genaues Arbeiten
  • ausgeprägte Informations- und Kommunikationsfähigkeit
  • Flexibilität und Einsatzbereitschaft
  • freundliche und sachlich-souveräne Umgangsformen gegenüber Nutzer_innen,
  • Bereitschaft zu veranstaltungsangepassten Dienstzeiten (Wochenende/Abend)
  • Erwartet werden darüber hinaus:
  • Kooperationsfähigkeit
  • Ergebnisorientierte Arbeitsweise
  • Belastbarkeit bei hohem Arbeitsdruck
  • Engagement und Selbständigkeit
  • Ausgeprägte Informations- und Kommunikationsfähigkeit
  • situationsgerechtes Auftreten

Bitte bewerben Sie sich mit einem Anschreiben, tabellarischem Lebenslauf, Zeugnisse, die Ausbildung/Studium und bestandene Prüfungen dokumentieren, sowie Arbeitszeugnisse bisheriger Arbeitgeber ggf. Nachweis über eine Schwerbehinderung innerhalb von 3 Wochen nach Veröffentlichung unter Angabe der Kennzahl online über das Karriereportal, der zentralen Bewerbungsplattform der Berliner Verwaltung bzw. über die Karriereseite unseres Bezirksamtes.

Von einer Übersendung von Bewerbungsunterlagen in Papierform bitten wir abzusehen.

Anerkannte Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ebenfalls ausdrücklich erwünscht.

Die vollständigen und verbindlichen Stellenanforderungen entnehmen Sie bitte dem Anforderungsprofil im Abschnitt „weitere Information“ auf dem Karriereportal.

Im Bewerbungsverfahren entstehende Kosten können nicht ersetzt werden.

Diese Ausschreibung entspricht den Empfehlungen im Leitfaden für ein wissenschaftliches Volontariat des Deutschen Museumsbundes.

Sie finden den Leitfaden hier: https://www.museumsbund.de/publikationen/leitfadens-fuer-das-wissenschaftliche-volontariat-am-museum/.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 10.04.2020