Wissenschaftliche*r Volontär*in (w/m/d)

DASA Arbeitswelt Ausstellung

Dortmund

Bewerbungsende: 08.10.2023

Forschung für Arbeit und Gesundheit

Wir, die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA), suchen für die Gruppe DASA 3 „Bildung und Vermittlung“ der DASA Arbeitswelt Ausstellung am Standort Dortmund zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine / einen

Wissenschaftliche Volontärin / Wissenschaftlichen Volontär (w/m/d)

½ der Entgeltgruppe 13 TVöD | Vollzeit/Teilzeit | befristet für 2 Jahre | Bewerbungsfrist: 08.10.2023

Wir sind eine Ressortforschungseinrichtung im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS). Wir betreiben Forschung, beraten die Politik und fördern den Wissenstransfer im Themenfeld Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit. Zudem sind wir in der europäischen Chemikalienregulation tätig und betreiben mit der DASA Arbeitsweltausstellung ein Museumshaus zum Wandel der Arbeit. An unseren Standorten Dortmund, Berlin und Dresden arbeiten rund 800 Beschäftigte.

Die DASA Arbeitswelt Ausstellung präsentiert – erlebnishaft und interaktiv- auf 13.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche Arbeitswelten von gestern, heute und morgen. Sie ist die ständige bildungsaktive Einrichtung der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin und informiert die Öffentlichkeit über die Arbeitswelt, ihren Stellenwert für Individuum und Gesellschaft sowie über die Bedeutung menschengerechter Gestaltung der Arbeit. Jährlich besuchen die DASA mehr als 190.000 Menschen in der Dauerausstellung, den Wechselausstellungen und auf Veranstaltungen.

Ihre Aufgaben:

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, im Schwerpunkt Bildung, Didaktik, Vermittlung und Veranstaltungen tätig zu werden. Dazu gehört die Mitarbeit bei der Erarbeitung von zielgruppenspezifischen Lehr- und Lernmaterialien für Dauer- und Wechselausstellungen, bei der Konzeption und Durchführung von Begleitprogrammen für Schüler*innen, Familien und Erwachsene und bei der Mitarbeit zu anderen Veranstaltungen. Im Verlauf des Volontariats besteht die Gelegenheit, die klassischen Aufgabenfelder des Ausstellungs- und Museumswesens kennenzulernen. Kenntnisse und Erfahrungen können nach Befähigung und Neigung in einzelnen Gebieten vertieft werden.

Ihr Profil:

  • Abgeschlossene wissenschaftliche Hochschulbildung (Master / Uni-Diplom mindestens 300 ECTS) in einer einschlägigen Fachrichtung, bevorzugt Kulturwissenschaften oder Museumspädagogik
  • Ausstellungs- bzw. Museumserfahrung (Praktika, freie Mitarbeit)
  • Einsatzbereitschaft
  • Organisationstalent
  • Sehr gute deutsche Sprachkenntnisse
  • Gute Kenntnisse einer zweiten Fremdsprache

Wir bieten:

  • Zukunftsorientiertes, innovatives und gesellschaftlich bedeutendes Arbeitsfeld
  • Flexible Arbeitszeit und ortsflexible Arbeitsmöglichkeit im Umfang von bis zu 50 Prozent
  • Attraktives Entgelt mit Zusatzrente bzw. Besoldung und Prämiensystem (Anwendung Bundesreglungen)
  • Moderne und barrierefreie Arbeitsplatzausstattung, auch am häuslichen Arbeitsplatz
  • Individuelle Personalentwicklungsmaßnahmen
  • Deutschland-Jobticket mit bis zu 50prozentiger Arbeitgeberförderung
  • Vielfältige Verkehrsanbindung und ausreichende Abstellmöglichkeiten für alle Mobilitätsformen
  • Gesundheitsförderung durch ein engagiertes betriebliches Gesundheitsmanagement

Interesse geweckt?

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung! Unser Selbstverständnis als zertifizierte Arbeitgeberin ist es, für eine familienfreundliche, vielfältige, nachhaltige und chancengleiche Arbeitswelt einzustehen.

Die Gleichstellung von Frau und Mann ist unser Ziel. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.

Wir setzen uns besonders für die Ausbildung und gezielte Förderung von Menschen mit Beeinträchtigungen ein und begrüßen besonders Bewerbungen von Schwerbehinderten und ihnen Gleichgestellten.

Wie Sie sich bewerben:

Bis zum 08.10.2023 über die Plattform interamt.de (Stellen-ID: 1021149)

Bei Fragen zum Verfahren können Sie sich gerne an Frau Patricia Boeven, Tel. 0231/9071- 2230 wenden; bei fachlichen Fragen wenden Sie sich bitte an Herrn Marcus Starzinger Tel. 0231/9071- 2670 oder an Frau Marleen Schulze Middendorf Tel. 0231/9071- 2119.

 

Diese Ausschreibung orientiert sich an den Empfehlungen im Leitfaden für ein wissenschaftliches Volontariat des Deutschen Museumsbundes.


Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund.
Vielen Dank!

Bewerbungsende: 08.10.2023