wissenschaftliches Volontariat

Doerner Institut

München

Das Doerner Institut und die Schoof´sche Stiftung bieten ein wissenschaftliches Volontariat im Bereich der Restaurierung in Vollzeit und vom 01.10.2019 bis 30.09.2021.

Das Doerner Institut ist eines der größten Museumsinstitute Deutschlands und den Bayerischen Staatsgemäldesammlungen zugehörig. Insgesamt über 50 Restauratoren, Naturwissenschaftler und Ausstellungstechniker arbeiten hier eng zusammen, um mehr als 30.000 Gemälde und Kunstobjekte des Freistaates Bayern in seinen Münchner Museen (Alte Pinakothek, Neue Pinakothek, Sammlung Moderne Kunst in der Pinakothek der Moderne, Sammlung Schack) sowie in 13 Staatsgalerien in ganz Bayern zu erhalten, zu untersuchen und zu präsentieren

Die Verknüpfung von maltechnischer und naturwissenschaftlicher Forschung, Konservierung, Restaurierung und Kunstgeschichte dient dem Verständnis und dem langfristigen Erhalt der reichen Bestände der Pinakotheken in Bayern, die vom 14. Jahrhundert bis hin zur zeitgenössischen Kunst reichen. Die Werkstätten, Labore und Büros des Doerner Instituts befinden sich im Zentrum von München, inmitten des Kunstareals, im Gebäude der Neuen Pinakothek.

Im Rahmen ihres Engagements zur Nachwuchsförderung unterstützt die Schoof’sche Stiftung das Volontariat, das die Möglichkeit zur Erweiterung von praktischen, museumsspezifischen Erfahrungen bietet. Hierbei sollen besonders die fachliche Weiterbildung sowie der Austausch mit Kollegen anderer Abteilungen der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen und Volontären bundesweit im Vordergrund stehen. Neben der fachspezifischen Betreuung durch das Doerner Institut begleitet Sie die Schoof’sche Stiftung mit einem Mentor/einer Mentorin. Zusätzlich zur Volontärsvergütung können Mittel für die Teilnahme an Tagungen, einem Auslandsaufenthalt o. Ä. gewährt werden.

Ihre Voraussetzungen:

Die Ausschreibung des Schoof’schen Volontariats richtet sich an Absolventinnen und Absolventen von Restaurierungsstudiengängen an Hochschulen, mit einem Abschluss als Master bzw. Diplomrestaurator/in, der nicht länger als ein Jahr zurückliegen sollte

Wünschenswert sind:

Sie bringen Neugierde und Offenheit, Eigeninitiative, Freude an der Teamarbeit, Verantwortungsbewusstsein sowie zeitliche Flexibilität mit

Wir bieten Ihnen:

Als Entgelt wird eine Vergütung in Höhe von 50 % der Entgeltgruppe 13 Stufe 1 TV-L im ersten Jahr und 50% der Entgeltgruppe 13 Stufe 2 TV-L im zweiten Jahr gewährt

Die Gleichstellung aller Beschäftigten ist uns wichtig. Daher freuen wir uns auf Bewerbungen von Menschen unabhängig von kultureller und sozialer Herkunft sowie von Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt. Die Stelle ist teilzeitfähig, soweit im durch Job-Sharing die ganztätige Wahrnehmung der Aufgabe gewährleistet wird.

Haben Sie Fragen?

Auskünfte zur Ausschreibung erteilen Ihnen gerne Dipl.-Rest. Jan Schmidt, Tel. 089.23805-173, oder Frau Krauß, Tel. 089.23805-155.

Nähere Informationen zum Doerner Institut finden Sie auch im Internet unter www.pinakothek.de/doernerinstitut

Bewerben Sie sich:

Senden Sie uns Ihre Bewerbung unter der Angabe, in welchem Bereich Sie mitarbeiten möchten (Alte Meister, 19. Jahrhundert, Moderne, Präventive Konservierung), bis spätestens 21. Juli 2019 zu. Bitte bewerben Sie sich ausschließlich unter www.pinakothek.de/ueber-uns/stellenangebote.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 21.07.2019