zwei Mitarbeiter (m/w/inter/divers) im Bereich Eigentum an archäologischen Funden (bewegliche Bodendenkmäler)

Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege

München

Das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für die Dauer von  2 Jahren in Vollzeit (teilzeitfähig) zwei Mitarbeiter (m/w/inter/divers) im Bereich Eigentum an archäologischen Funden (bewegliche Bodendenkmäler)

Für die ausgeschriebene Aufgabe sucht das Referat B V – Bewegliche Bodendenkmäler / Restaurierung Archäologie und Dendrolabor zwei Mitarbeiter mit Engagement und Leistungsbereitschaft.

Die Führung von Fundeigentumsverfahren beinhaltet die Feststellung der rechtlichen Eigentums­verhältnisse an archäologischen Funden (nach Art. 984 BGB), die Klärung und Vermittlung eines qualifizierten nachhaltigen Fundverbleibsortes, die Dokumentation der rechtlich relevanten Ergebnisse des Verfahrens und Archivierung der erzeugten Schriftstücke bis hin zur Übergabe der treuhänderisch verwahrten Funde an den Eigentümer und endgültigen Verbleibsort.

Diese Aufgabe umfaßt, aus Ortsakten und Dokumentationen Informationen sowie archäologische Fundkomplexe zu erfassen (Befund, Zustand, Vollständigkeit, Verpackung, Standort), mit verschiedensten Personen (privat/geschäftlich/kommunal wie auch Institutionen und Kollegen intern) und Grundbuchämtern zu kommunizieren und korrespondieren und ggf. Ortstermine wahrzunehmen.

Sie sind eine Persönlichkeit mit der Fähigkeit zur selbstständigen und zielorientierten  Führung der teils komplexen Verfahren. Sie verfügen über Kommunikationsstärke, ein hohes Maß an diplomatischem Geschick, eine gute Arbeitsorganisation, Teamfähigkeit und ein kompetentes Auftreten nach Außen.

Sie bringen ein Grundwissen der Archäologie Süddeutschlands, der Bodendenkmalpflege in Bayern, in Ausgrabungswesen und -dokumentation, den Standards zur Dokumentation von Ausgrabungen und der Fundbehandlung und Kenntnisse archäologischer Funde unterschiedlichster Zeitstellung mit. Kenntnisse in der  Handhabung empfindlicher Funde sind wünschenswert. Einschlägige Erfahrungen und Referenzen in diesen Bereichen sind von Vorteil, z.B. aus dem Hochschulstudium der Fachrichtung Archäologie / Restaurierungs-/Konservierungswissenschaften oder Denkmalpflege.

Kenntnisse gängiger MS-Office-Anwendungen sind selbstverständlich, der Besitz des Führerscheins der Klasse B wird begrüßt.

Die Bezahlung erfolgt nach Entgeltgruppe 6 TV-L.

Dienstort ist München oder eine andere Dienststelle des Bayerischen Landesamts für Denkmalpflege (Seehof, Regensburg, Thierhaupten). Die Bereitschaft zu Dienstreisen wird vorausgesetzt.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Der befristete Arbeitsvertrag wird für die Dauer von zwei Jahren geschlossen. Es können nur Bewerber*innen berücksichtigt werden, welche zuvor noch nie in einem Arbeitsverhältnis mit dem Freistaat Bayern gestanden haben.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung, welche Sie mit Anschreiben (Motivation), Lebenslauf und Zeugnissen bitte bis 31.10.2018 per Mail mit Stichwort „Fundeigentum B V“ an Christian.Beyer@blfd.bayern.de senden.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 31.10.2018