Bildung und Vermittlung im Museum gestalten: Vom Leitgedanken zum Leitbild

Fürth, Bayern

Inhaltliche Standortbestimmungen sind ein gutes Instrument, um die eigene Arbeit regelmäßig zu prüfen, der Bildung und Vermittlung an Museen neue Impulse zu geben oder Umgestaltungen zu begleiten. Dabei helfen erste Leitgedanken und -ideen ebenso wie ein ausformuliertes „Leitbild Bildung und Vermittlung“, das die Museumsarbeit über einen längeren Zeitraum unterstützt und möglichst konkrete Ziele setzt.

Oftmals erscheint die Erarbeitung eines Leitbilds als große Aufgabe, Herausforderung oder auch Hürde. Warum ist sie für das gesamte Museum lohnend und wie kann, auch mit Blick auf unterschiedliche Ressourcen, eine Leitbilderstellung nachhaltig gelingen? Ausgehend vom Leitfaden Bildung und Vermittlung im Museum gestalten (2020) widmet sich eine mpulsveranstaltung diesen Fragen im Gespräch mit Dr. Elke Kollar (BVMP) und allen Teilnehmer*innen und versucht, Anreize und erste Hilfestellung für diese reflektierende und wegweisende Museumsarbeit zu geben.

Werkstatt-Termine vor Ort fort:

  • Freitag, 12. November 2021, 12-18 Uhr: Werkstatt 1 – Vom Leitgedanken zum Leitbild; Fürth (Rundfunkmuseum), begrenzte Teilnehmer*innenzahl
  • Quartal 2022: Werkstatt 2; Ingolstadt (Museum für Konkrete Kunst), begrenzte Teilnehmer*innenzahl

Anmeldungen für die Werkstatt-Vor-Ort-Termine sind ab 1. Oktober 2021 bis 14 Tage vor der Veranstaltung möglich unter tagung.bayern@museumspaedagogik.org

Eine Veranstaltung des Landesverbands Museumspädagogik Bayern e.V. in Kooperation mit der Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern als „Vertiefungsseminar in der Region“ zum „Leitfaden. Bildung und Vermittlung im Museum gestalten“ (herausgegeben vom Deutschen Museumsbund e.V. und dem Bundesverband Museumspädagogik e.V. in Kooperation mit lab.bode – Initiative zur Stärkung der Vermittlungsarbeit in Museen“)