Im Fokus: Museen und Sicherheit. Herausforderungen für Einbruch- und Diebstahlschutz

Sicherheitstagung des Deutschen Museumsbundes
19. März 2020, 10–18 Uhr, Berlin

In jüngster Vergangenheit sorgten spektakuläre Raubüberfälle auf einzelne Museen für Aufsehen. Das Thema Museumssicherheit geriet ins Licht der Öffentlichkeit, in der Fachwelt ist es seit Langem von großer Bedeutung. Die Sicherheitstagung des Deutschen Museumsbundes geht der Frage nach, wie Museen ihre Objekte künftig schützen können und gleichzeitig in gewohnter Weise für die Öffentlichkeit zugänglich bleiben.

Ziel der Tagung ist es, Museen und Ausstellungshäuser aus ganz Deutschland miteinander in den Austausch zu bringen, um die drängendsten sicherheitstechnischen Handlungsfelder auszuloten und über mögliche neue Sicherheitsstandards nachzudenken. Welche Fragen ergeben sich auf institutioneller Ebene beim Einbruchs- und Diebstahlschutz in den deutschen Museen? Hat sich die kriminelle Szene schneller professionalisiert als die Sicherheitsvorkehrungen in den Museen? Wie schätzen Experten die aktuelle Risikolage ein? Welche Empfehlungen geben Museumsexperten, Kriminalbeamte, Beratungsstellen und Versicherungen?

Die Tagung versammelt neben Leitungen und Sicherheitsfachleuten der Museen auch zahlreiche Expertinnen und Experten aus museumsnahen Verbänden, den Sicherheitsbehörden und der Versicherungsbranche.  Gemeinsam diskutieren wir aktuelle Fragen und Anregungen für den Museumssektor, die Träger und Fördermittelgeber sowie die Politik. Im Anschluss fließen die Tagungsinhalte in allgemeine Sicherheitsempfehlungen des Deutschen Museumsbundes ein.

Die Konferenz wird veranstaltet vom Deutschen Museumsbund gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Das vollständige Programm erscheint in Kürze.

Auf Grund der großen Nachfrage ist die Tagung bereits ausgebucht. Die Tagungsergebnisse werden in einer Publikation veröffentlicht. Bei Interesse senden Sie bitte eine Mail an die Geschäftsstelle des Deutschen Museumsbundes unter office@museumsbund.de.

Einladung