Herbsttagung 2018

Vor 30 Jahren beschloss die Mitgliederversammlung des DMB in Ulm, die bestehende Fachgruppe „Naturwissenschaftliche und Technische Museen“ umzubenennen in „Fachgruppe Naturwissenschaftliche Museen“ und eine eigenständige Fachgruppe „Technikhistorische Museen“ zu gründen.

Seither ist viel passiert. Die Industrie- und Technikmuseen haben sich in den letzten Jahrzehnten erfolgreich etabliert, stehen heute aber vor neuen Herausforderungen. Globalisierung und Digitalisierung, demografischer Wandel und diverse Krisen verändern unsere Gesellschaft radikal. Wie gehen die Technik- und Industriemuseen damit um? Welche Rolle können sie in diesen Transformationsprozessen spielen? Wie reagieren sie auf die veränderten Erwartungen der Besucherinnen und Besucher? Welche Ideen und Konzepte haben sie entwickelt?

Die Herbsttagung am 27. und 28. September 2018 im Technoseum in Mannheim war für die Fachgruppe Anlass, um einerseits zurückzublicken und andererseits über die zukünftigen Konzepte, Ideen und Perspektiven der Museen zu diskutieren.

Frühjahrstagung 2018

Die Fachtagung der Technikhistorischen Museen fand im Deutschen Schifffahrtsmuseum Bremerhaven statt. Auch hier stand das Thema der Jahrestagung des DMB „Eine Frage der Haltung. Welche Werte vertreten Museen?“ im Mittelpunkt.

Urs Diederichs, ehemaliger Fachgruppensprecher näherte sich dem Tagungsthema in seinem Impulsvortrag „Technikmuseen auf dem Kurs zwischen Schiffbruch, Untiefen und Leuchtfeuern“ philosophisch, Joachim Breuninger, Direktor des Dresdner Verkehrsmuseums lieferte mit „Pegida, besorgte Bürger und das Verkehrsmuseum Dresden“ einen anschaulichen Erfahrungsbericht aus der Praxis und Philipp Aumann, wissenschaftlicher Leiter des Historisch-Technischen Museums Peenemünde blickte in seinem Beitrag „Mut zur Komplexität. Uneindeutigkeiten als Angebot zum selbständigen Reflektieren“ in die Zukunft seines Hauses.

Fazit: Wir Museumsleute müssen Handeln, wir sollen und wir wollen uns nicht im Elfenbeinturm verkriechen, wir müssen Haltung zeigen, auch in problematischen Fragen. Für unser Handeln im Museumsalltag sind wir allerdings zunächst den Werten des Grundgesetzes verpflichtet. Darüber hinaus gibt uns die Museumsdefinition des ICOM den Handlungsrahmen vor.

Den Tagungsbericht finden sie im Bulletin des DMB 2/2018, S, 34 f. 

Unsere Fachgruppensprecherin Rita Müller ist in den Vorstand des DMB gewählt worden. Herzlichen Glückwunsch!