Besucherorientierung & Sammlungsarbeit

Besucherorientierung kann nur dann nachhaltig im Museum verankert werden, wenn sie als Querschnittsaufgabe für das ganze Haus begriffen wird. Die Sammlungsarbeit sollte dabei kein Tabu sein und es gilt sich Fragen der Besucherorientierung auch in diesem Feld zu öffnen.

Im Rahmen einer Ausschreibung luden wir die Museumslandschaft dazu ein, mit uns darüber nachzudenken, wie besucherorientierte Sammlungsarbeit in Theorie und Praxis aussehen könnte, und um innovative Ideen für eine besucherorientierte Sammlungsarbeit gebeten. Sechs Museen erhielten im Jahr 2018 eine kleine finanzielle Förderung, um ihre Idee im Rahmen eines Projektes zu erproben. Darüber hinaus haben sie die Möglichkeit, sich im Rahmen zweier Workshops auszutauschen, sich zu beraten und gemeinsam zu reflektieren. Für 2019 sind eine öffentliche Veranstaltung und eine  Online-Publikation zum Thema geplant.