Über das Projekt

Gemeinsam mit Expert:innen aus Museen und der Betriebsökologie erarbeiten wir bis 2023 praktische Maßnahmen, um Museen klimafit für die Zukunft zu machen.

Phase 1
Bis Ende 2022 wird eine Arbeitsgruppe einen praktischen Maßnahmenkatalog für Museen entwickeln. Dieser soll Hands-on Empfehlungen enthalten, wie Museen ihre Betriebe klimaneutraler gestalten können ohne dabei die museumsspezifischen Aufgaben zu vernachlässigen. Bereiche wie Ausstellen, Konservieren, Archivieren und Restaurieren, Transport von Objekten, Reisetätigkeit von Mitarbeitenden und Publikum sowie Gebäudetechnik, Bauen und Sanieren werden kritisch diskutiert.

Eine Resonanzgruppe aus Museumsfachpersonen, Vertreterinnen und Vertretern der Museumsämter und -verbände der Länder sowie weiteren Intressierten soll die Ergebnisse auf ihre Umsetzbarkeit und Gültigkeit hin prüfen.
Wenn Sie aktiv an der Arbeitsgruppe mitwirken oder Teil der Resonanzgruppe sein möchten, kontaktieren Sie uns gerne! 

Phase 2
Im zweiten Schritt soll in enger Absprache mit den Museumsträgern auf Bundes-, Länder- und Kommunalebene über ein Zertifizierungsmodell auf Grundlage des erarbeiteten Maßnahmenkatalogs nachgedacht werden.

Zudem können sich Museen auf praktische Arbeitshilfen freuen, die die Arbeitsgruppe im Laufe des Projekts erarbeitet und zur Verfügung stellt. 2023 sollen langfristige Perspektiven für Nachhaltigkeit und Klimaschutz in Museen vorgeschlagen werden - denn Nachhaltigkeit muss sich zu einem übergreifenden Querschnittsthema für Museen etablieren und in jedem Bereich wie selbstverständlich mitgedacht werden. Der Fokus auf Klimaschutz ist ein guter Anfang.

 

Aktuelles
Termine
Fragen zum Projekt?

Kontaktieren Sie uns gerne!

Sina Herrmann
Deutscher Museumsbund e. V.
In der Halde 1
14195 Berlin
Tel.: 030 - 84 10 95 17
herrmann(at)museumsbund.de