Neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit

Museumsfachleute aus Deutschland und Polen treffen sich nur selten auf Konferenzen und verfügen bisher über keine geeigneten museumsspezifischen Plattformen für den Austausch von Ideen, Lösungen sowie die Entwicklung gemeinsamer Projekte. Aus diesem Grund luden wir im Januar 2021, zusammen mit unserem polnischen Partner, dem Nationalen Institut für Museen und Öffentliche Sammlungen – NIMOZ, kreative Museumsfachleute, die gemeinsam mit polnischen Kolleg*innen ein Projekt zu Audience Development entwickeln möchten, zu einem Deutsch-Polnischen Museumsdialog ein.

Mit dem "Deutsch-Polnischen Museumsdialog" möchten wir die Zusammenarbeit der Nachbarländer im Museumsbereich intensivieren und nachhaltig ausbauen, dazu laden wir Museumsexpert*Innen zu einem interkulturellen Wissensaustausch ein. Im Rahmen von 4 Online-Treffen und einer offline Session möchten wir über aktuelle Themen, Herausforderungen und Chancen für Museen diskutieren. Wir freuen uns über das Interesse an dem Projekt. Mit jeweils 15 Teilnehmer*innen auf deutscher und polnischer Seite starten wir im Februar mit dem ersten Online-Treffen

Die Projektsprache ist Englisch. 

Die Treffen finden statt am:

Änderungen vorbehalten


 

 

Ihr Ansprechpartner

Bei Fragen zum Projekt wenden Sie sich gerne an unseren Projektleiter: 

Jakub Stanczyk
Deutscher Museumsbund e. V.
In der Halde 1
14195 Berlin
Tel.: 030 - 84 10 95 17
stanczyk@museumsbund.de